Heldenorgel auf der Festung Kufstein in 360 Grad - Die Festung Kufstein auf 360° Panorama-Fotos

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Fotopoints ▼
Heldenorgel & Museum Tiroler Kaiserjäger

360°






Heldenorgel und Museum Tiroler Kaiserjäger
    
Im sogenannten „Bürgerturm“, einer einstigen Wehranlage, welche in der Zeit von 1415 bis 1744 errichtet bzw. immer wieder ausgebaut wurde, steht seit 1931 die weltweite größte Freiluftorgel. Ihr Bau wurde vom ehemaligen Kaiserjäger Max Depolo aus Innsbruck als Mahnmal der im Krieg Gefallenen initiiert. Nach einer Modernisierung 2009 verfügt die Orgel nun über 65 Register und 4948 Orgelpfeifen, bemerkenswert ist auch das Glockenspiel mit seinen 18 Röhrenglocken.
Heldenorgel

Die Heldenorgel erklingt jeden Tag kurz nach 12.00 Uhr – im Juli und August zusätzlich noch um 18.00 Uhr. Bei gutem Wetter ist das Spiel der Heldenorgel bis zu 8 Kilometer weit zu hören. Als letztes Stück wird immer das Lied „Vom guten Kameraden“ vorgetragen. Der heutige Spieltisch befindet sich im Festungsneuhof, was das Bespielen für die Organisten besonders schwierig macht, weil die Töne auch für sie erst zeitverzögert zu hören sind. Der Spieltisch im Bürgerturm bei den Orgelpfeifen wird nur zum Stimmen verwendet.
Museum Tiroler Kaiserjäger
    

Der Bürgerturm verdankt seinen Namen dem Umstand, dass hier einst bis zu 30.000 Waffen für die wehrfähigen Bürger Kufsteins lagerten. Da ein Kaiserjäger Ideengeber für die Orgel war, wurde den als besonders tapfer geltenden Kaiserjägern hier ein Museum eingerichtet. Die Ausstellungsstücke wurden vom Kufsteiner Kaiserjägerbund zur Verfügung gestellt. Auch Exponate der einst für die Landesverteidigung eingesetzten Tiroler Schützen/Schützengilde Kufstein sind im Turm zu bestaunen. Beide - Kaiserjäger und Schützen - sind ein wichtiger Teil der Geschichte Kufsteins und ihrer Festung.
Bürgerturm
 

© festungkufstein360.com | Impressum
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü